La Palma Aktuell

Ferienhäuser La Palma La Palma Aktuell La Palma Bildergalerie Frische Nachrichten aus La Palma La Palma Astrophysik





Montag 22.08.2016 17:30 Uhr - El Paso - Westseite - 540 m Höhe
Temperatur 30 Grad - Niederschlag 0 mm - Luftfeuchte 34 % - Luftdruck 1018 hPa
Höchsttemperatur heute 30,4 Grad - niedrigste Temperatur 21,9 Grad

Spendenaufruf nach dem Unfalltod des Francisco Santana Álvarez

Die Ausbildung der Kinder sichern



Eigentlich sind wir daran bereits gewöhnt, alle paar Jahre ein großes Feuer und meist finden wir schnell danach in den Alltag zurück, nach den üblichen Schwüren, nun alles besser zu machen und mehr Vorsorge zu treffen. - Bis zum nächsten Feuer, und dieses Mal ist alles anders, denn einer kam nicht zurück aus den Bergen und ist beim Versuch, gegen dieses Feuer anzukämpfen, im Einsatz verstorben. - Francisco José Santana Álvarez war Regionalleiter der palmerischen Außenstelle des Umweltamtes aus Madrid. - Die vom "Medio Ambiente", wie man hier sagt, gehören allerdings im Fall eines Großbrandes zu den ersten, die an das Feuer beordert werden und sind dafür auch ausgebildet und ausgerüstet. - Fran, wie Francisco hier genannt wird, war mit seinen 54 Jahren auch einer der erfahrensten Männer im Kampf gegen solche Brände, aber gegen schnelle Wechsel der Windrichtungen half dieses Mal auch alle Erfahrung nicht.


Fran hinterlässt eine wunderbare Familie, Ehefrau und fünf Kinder und eigentlich möchte man doch meinen, für einen Beamten im Staatsdienst sorgt das Land und in der Tat wird Juana María, von allen nur Nani genannt, eine Witwenrente erhalten. - Auch gibt es eine Sterbeversicherung, welche knapp über 24.000 Euro ausschüttet und etwas verbittert hört man hier auch, das sei der Preis eines Lebens für den, der sich dem Feuer entgegenstellt. - Nani arbeitet stundenweise als Zahnarzthelferin und mit der Witwenrente und der Einmalzahlung kommt man sicher über die Runden. - Wir haben es hier also sicher nicht mit einem "Sozialfall" zu tun, dennoch entsteht ein beachtliches finanzielles Loch, denn vier der fünf Kinder sind gerade in der Ausbildung. - Und genau hier liegt der Grund, warum wir es wagen, mit einer Spendenaufruf an Sie heranzutreten. - Frans oberstes Anliegen in Sachen Familie war immer, zuerst die Ausbildung der Kinder, alles andere wurde untergeordnet und genau dieses Ziel kann jetzt aufgrund finanzieller Probleme gefährdet sein.

Dafür sind Witwenrenten und auch die Einmalzahlung weder gedacht, noch gemacht und wir glaube nun, es ist unser Aller Aufgabe, als Nachbarn und/oder Mitbewohner der Insel oder auch interessierter Besucher, dafür zu sorgen, dass diese Kinder, auch ohne den Vater, dennoch ihre Chance erhalten müssen, diese Ausbildung mit geringstmöglichen Einschränkungen fortsetzen zu können.

Da ist Irga, der Jüngste mit 16 Jahren, der befindet sich gerade in der Abiturklasse in El Paso und wohnt bei seiner Mutter.

Nuga, die Zweitjüngste ist 19 Jahre alt, studiert bereits, Jura und Kriminalwissenschaften in Valencia.

Urma, die "Mittlere" ist bereits 22 Jahr, studiert auch in Valencia, und zwar eine Ausbildung zur Krankenschwester.

Iruya ist bereits 23 Jahre alt und studiert Psychologie in Madrid und

Aythami ist 27 Jahre, hat die Ausbildung bereits abgeschlossen und lebt auf Gran Canaria.

Die Namen sind alle kanarischen Ursprungs, um Ihre Neugier dahin zu befriedigen, und es wäre sehr traurig, wenn diese Kinder durch den tragischen Unfall ihres Vaters und den knappen staatlichen Hilfen ihre Ausbildungen nicht wie vorgesehen weitführen könnten. - Wir bitten Sie daher zu helfen, und einen, Ihnen angemessenen Betrag für die weitere Ausbildung dieser Jugendlichen zu geben.

Um die Angelegenheit transparent und offiziell zu machen hat sich dafür die Organisation SOS La Palma bereit erklärt, die Spendenaktion zu unterstützen und auch ihr Konto dafür nutzen zu können. - Es werden also keine Gelder auf irgendwelche privaten Konten fließen, sondern alles wird über das Spendenkonto von SOS La Palma abgewickelt. - Ganz wichtig dabei ist, geben Sie als "Concepto" oder eben Verwendungszweck "Fran" als Stichwort an, damit die wissen, wohin das Geld gehen soll.

Das Konto ist bei der BBVA und das hat den Vorteil, dass dort auch bar am Automaten eingezahlt werden kann. - Wer anonym einzahlen will, der kann das bis 999 Euro dort am Automaten machen, bei einer der Filialen der BBVA, allerdings gibt es dabei zu bedenken, dass diese Summe jeweils die tägliche Obergrenze ist, welche auf dieses Konto eingehen kann, ohne eine Steuernummer oder Absender zu nennen. - Wer also eine Fehlermeldung bei der anonymen Einzahlung am Automaten erhält, der kann an den Schalter gehen, oder kommt am nächsten Tag früh wieder vorbei, wenn eben das Tagesziel an Einzahlung noch nicht erreicht ist. - Wer überweist, für den gilt diese Grenze natürlich nicht, es geht um Auflagen zum Geldwäschegesetz, daher diese Einschränkungen bei Einzahlungen am Automaten.

Das Konto lautet:
Asociación Solidaridad SOS La Palma
IBAN: ES16 0182 3441 2702 0160 6795
BIC/SWIFT:BBVAESMMXXX

Wichtig: Verwendungszweck (Concepto): Fran




























Nani und die Kinder bedanken sich jetzt bereits für die Anteilnahme, welche auch deutlich spürbar aus den Reihen der ausländischen Bevölkerung gekommen ist und wir hoffen natürlich, dass Ihr und unser Beitrag dafür sorgen kann, dass Frans Wunsch, nach guter Ausbildung seiner Kinder, damit die einen leichteren Start ins Berufsleben haben als er, weiter in Erfüllung gehen kann.

Auch bitte ich andere Medien, diesen Spendenaufruf zu übernehmen, um eine möglichst große Anzahl von Menschen zu erreichen, welche an dem Schicksal dieser Familie Interesse haben könnten. - Der Text kann gekürzt, ergänzt werden, verändert, auch ohne eine Quellenangabe nennen zu müssen, und wer als weiter verbreitendes Medium noch mehr Informationen haben will, der schreibt mir, oder ruft mich an. - Wer nicht selber schreiben will, der gibt diesen Link an: http://www.la-palma-aktuell.de/cc/fran.shtml




Familie Ingrid & Mathias Siebold
Calle el Torreón 5/7
E-38750 El Paso
La Palma, Islas Canarias, Spanien
Tel & Fax von Deutschland: + 34 922 497216
email: m.siebold@la-palma-urlaub.de
Kanarische Ferienhäuser auf La Palma